Der Gemeindevorstand wird beauftragt einen Bürgerentscheid durchzuführen.
Als Tag für den Bürgerentscheid wird der 18. August 2019 fest,gelegt.
Der Text für die zu entscheidende Frage soll lauten.:
Soll der Neubau eines Hallenbades in Niestetal erfolgen? Ja/Nein

Begründung:
Wie in den vergangenen Jahren, wird die Gemeinde laut Prognose, auch in den nächsten Jahren weitere Schulden machen, es sei denn sie streicht z.B. freiwillige Leistungen, erhöht Gebühren oder auch die Grundsteuern A und B sowie die Gewerbesteuer.
Bei einem zu erwartenden jährlichen Verlust für das Neue Hallenbad von ca. 800.00,00 €, entspricht das einer Erhöhung von 200 Punkten Hebesatz bei der Grundsteuer B.
Das Naturerlebnisbad macht jetzt schon einen jährlichen Verlust von ca. 200.000,00 €, entspricht 50 Punkten Hebesatz bei der Grundsteuer B.
Verlust unserer Bäder ca. 1.000.000,00 € pro Jahr = ca. 88,- € pro Einwohner/Jahr bei ( 11.379 Einwohnern Niestetal im April 2019 ).
Unserer Meinung nach müssen die Bürgerinnen und Bürger Niestetals entscheiden, ob in Kenntnis dieser Tatsache das neue Bad gebaut werden soll.

Vertreterbegehren - Bürgerentscheid

« Antrag Neufestsetzung der Hebesätze für die Grundsteuer A und B sowie die Gewerbesteuer ab 01.01.2019 Gewerbesteuer Hebesatz der Gemeinden und Städte in Hessen »